Organisation von Veranstaltung

1) Musikfest der Kölner Gesellschaft für Neue Musik vom 14. bis 22. Mai 2004 mit vier Konzerten im Japanischen Kulturinstitut und der Alten Feuerwache Köln inklusive Finanzierung, Bewerbung, Ansagen.
2) Einzelne Veranstaltungen der Reihe Werkststatt-Gespräche der Kölner Gesellschaft für Neue Musik zusammen mit Deborah Richards von 2003 bis 2006, unter anderem mit Gastreferenten wie Nicolaus A. Huber, Mathias Spahlinger, Reinhard Oehlschlägel, Jörn-Peter Hiekel, Georg Kröll, Martina Homma, Maria de Alvear, Rolf Hempel, Manfred Niehaus, Klarenz Barlow etc.
3) Februarempfänge des Initiativkreises Freie Musik Köln (IFM) mit Kulturpolitikern und kulturpolitischen Sprechern der Fraktionen des Rats der Stadt Köln sowie Konzerteinlagen und Publikum in der Kölner Philharmonie, der Kölner Oper und im Kölner Filmhaus, im Februar 2001, 2002 und 2003
4) Erste Kölner Musiknacht am 22. Oktober 2005 mit über 80 Konzerten an 36 verschiedenen Orten im Kölner Stadtgebiet mit alter und neuer Musik, Klassik, Jazz, Improvisationen, Performances, Konzert- und Klanginstallationen
5) Zweite Kölner Musiknacht am 14. Oktober 2006 mit 100 Konzerten an 26 verschiedenen Orten im Kölner Innenstadtgebiet unter Beteiligung unter Beteiligung von WDR, Musikhochschule, Kölner Philharmonie und über 280 Musikerinnen und Musikern aller Stile und Sparten
6) Dritte Kölner Musiknacht am 15. September 2007 mit 100 Konzerten an 25 Orten im Kölner Innenstadtgebiet unter Beteiligung von WDR, Musikhochschule, Kölner Philharmonie und 320 Musikerinnen und Musikern mit Musik aller Stile und Sparten
7) Vierte Kölner Musiknacht am 20. September 2008 mit 100 Konzerten an 25 Orten im Kölner Innenstadtgebiet mit dem Programmfokus neue Musik unter Beteiligung von WDR, Musikhochschule und 320 Musikerinnen und Musikern aller Stile und Sparten, mit Live-Mitschnitten aus dem Kleinen und Großen Sendesaal des WDR Köln, der Kölner Philharmonie und der Kunst-Station Sankt Peter sowie Live-Übertragungen und Moderationen auf WDR 3 von 18 bis 2 Uhr.
8) Fünfte Kölner Musiknacht am 19. September 2009 mit über 100 Konzerten an 25 Orten im Kölner Innenstadtgebiet mit dem Programmfokus auf Jazz und Improvisierter Musik unter Beteiligung von WDR, Musikhochschule und über 300 Musikerinnen und Musikern aller Stile und Sparten, mit Live-Mitschnitten aus dem Großen Sendesaal des WDR Köln und dem Kölner Jazz-Haus Stadtgarten, sowie Live-Übertragungen und Moderationen auf WDR 3 von 18 bis 2 Uhr.
9) Sechste Kölner Musiknacht am 25. September 2010 mit über 100 Konzerten an 25 Orten im Kölner Innenstadtgebiet mit dem Programmfokus auf Alter Musik unter Beteiligung von WDR, Musikhochschule, und über 300 Musikerinnen und Musikern aller Stile und Sparten, mit Live-Mitschnitten bzw. Live-Übertragungen aus dem Großen Sendesaal des WDR Köln und der Kölner Philharmonie sowie Moderationen auf WDR 3 von 18 bis 2 Uhr.
10) Initiation des Nachwuchsforums „DIE NEUEN“ der Kölner Gesellschaft für Neue Musik am 2. September 2011 in der Alten Feuerwache Köln mit einem moderierten Podiumsgespräch und zwei Konzerten des Kammerensembles „hand werk“ mit Werken von zehn jungen Studierenden und Absolventen der Hochschule für Musik und Tanz Köln.
11) Siebte, Achte, Neunte, Zehnte und Elfte Kölner Musiknacht 2011, 2012, 2013, 2014 und 2015 mit den Themensetzungen „Stimme“, „Reste, Reliquien, Reminiszenzen“ und „Eine Stadt: Paradies und Hölle“ sowie ohne Thematik mit jeweils 100 Konzerten an 25. Orten im Kölner Innenstadtgebiet unter Beteiligung von ca. 400 Musikerinnen und Musikern, Ensembles und Chören aller Sparten sowie Live-Übertragung durch das Kulturradio WDR3.
12) Mitwirkung in der künstlerischen Leitung des Festivals „Romanischer Sommer Köln“ seit 2011 zusammen mit Maria Spering (musik + konzept) sowie Werner Wittersheim und Werner Fuhr (Kulturradio WDR3) mit jährlich sechs bis zehn Konzerten in den romanischen Kirchen Kölns sowie einer langen „Romanischen Nacht“ in der romanischen Basilika St. Maria im Kapitol, dafür auch Kooperation mit dem Institut für Neue Musik (Kompositionsklassen) und der Jazzabteilung der HfMT Köln.

Links